LiWa Lauf, Lichtenwald Marathon – 14.4.2019

https://www.liwalauf.tsv-lichtenwald.de/home/

5 Wochen nicht laufen, davon 3 in Schonhaltung und möglichst bewegungslos auf dem Soffa rumhängen und dann direkt in den Marathon – wer glaubt, dass das eine gute Idee ist, der hat mich heute nicht gesehen 🙂 aber schee war’s trotzdem 🙂

57257107_2231243306930542_6879437417959391232_o 56847969_2231243526930520_5999290604876464128_o
(Bilder vom Bernie 🙂 danke)

Sowieso ist eigentlich alles schon gesagt. Dass Lichtenwald wie immer bombig organisiert ist und keine Wünsche offen lässt, versteht sich inzwischen von selbst. Da hängt die Messlatte von Natur aus weit oben. Kalle meint, das sei alles kein Problem, wenn man genügend Helfer am Start hat. Wer selbst schonmal einen Lauf mit organisiert hat, der weiß aber, dass genau DAS die hohe Schule ist.

Und weil ich meine Berichte inzwischen selbst langweilig finde, nur ein paar Rosinen:

  • „Achtung Läufer“ ruft der Mann im HM, und ich sage ihm, dass wir auch Läufer sind
  • Axel und ich sind so ein eingeschworenes Team, dass wir beide erst 10 km später merken, dass wir uns verloren haben
  • der Lauftreffleiter aus Maitis, den ich gern schon ein paar km früher getroffen hätte, versaut sich seine Zielzeit wegen mir
  • abbiegende Halbmarathonläufer machen Komplimente und sprechen Respekt aus, obwohl ich für 20 km 15 Minuten länger gebraucht habe als sie und schon viel schlechter aussehe
  • „die zweite Hälfte ist einfacher als die erste“ war gelogen
  • „ab km 30 ist es flach“ auch
  • ich weiß immer schon 500 Meter vor der VP wie die Leute dort aussehen
  • den besten Zwetschgenschnaps gibt es bei Karle bei km 32,5
  • bei km 33 an der VP bin ich für meine Verhältnisse echt blau
  • ich hatte beim Laufen noch nie im Leben Wadenkrämpfe
  • Uli kann Wadenkrämpfe wegdehnen
  • Cinzia ist nicht bei km 39
  • auf die Frage „Bist Du gelaufen?“ antworte ich auch heute mit „Ich war anwesend.“
  • die Pflanze bei km 41 heißt Kaiserkrone
  • ohne den Greppi bin ich 3 Minuten schneller
  • das mit den 680 Höhenmetern muss ich bis 2020 verdrängt haben
  • es gibt noch Bier im Ziel (!)
  • vor der Massage sollte man eigentlich geduscht sein
  • der Greppi läuft seinen Runden ganz wo Fremdes, ich meinen nächstes Jahr in LiWa 🙂

 

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter run | 2 Kommentare

Neckarufer Marathon – 3.3.2019

53067885_1532425683558316_360001620425048064_o53673338_1994316727530997_7523464216351604736_nmedaille

heute schenkt mir die liebe Cinzia ihren Lauf und trabt locker neben mir her. Wir haben uns viel zu erzälen, Axel und Greppi hinter uns stellen sich schon die Haare auf 🙂 Fast unbemerkt laufen wir beide Hälften gleich schnell und kommen mit 5 h ins Ziel. Das werd ich nächste Woche wahrscheinlich büßen.

Absolut genial in diesem Jahr ist das Motiv der Medialle: das sind Axel, Bernhard und ich 🙂 🙂 Die bekommt einen Angeber-Ehrenplatz.

Veröffentlicht unter run | 6 Kommentare

Hallenmarathon Pfohren – 17.2.2019

51444030_10217034370947627_8509085457605197824_n 52335248_1150729965087573_4128216973144227840_n

spaßige Sache und ganz ganz prima organisiert 🙂 danke dafür 🙂

211 Runden, für einen 6er-Schnitt läuft man eine Runde in 1:12…

Veröffentlicht unter run | Kommentar hinterlassen

im Test: die wunderbaren CLIF BARs

a

Heute darf ich mal wieder was ganz Feines testen, nämlich die Produkte von CLIF BAR. Und das Fazit kann ich gleich vorneweg herausposaunen: Die sind spitze. Nämlich so dermaßen lecker, dass ich ums Härle wirklich alle Riegel gleich am ersten Tag auf einmal getestet hätte.

Doch gehen wir das ganze mal etwas professioneller an und widmen wir uns zuerst einmal den Riegeln, die es aktuell in 7 mit Liebe zusammengestellten Geschmacksrichtungen gibt:

07 06 05  0403

01 02

Die Sorten werden auch immer wieder variiert, damit keine Langeweile aufkommt. Mein absoluter Top-Favorit ist der CRUNCHY PEANUT BUTTER Bar, knapp gefolgt von WHITE CHOCOLATE MACADAMIA NUT. Die anderen Versionen schmecken aber alle auch ausgesprochen gut 🙂

Die Grundsubstanz der Riegel besteht aus Haferflocken, die aber schätzungsweise geröstet wurden und so nicht die typische zähe Konsistenz aufweisen. Die Riegel sind knackig, aber trotzdem weich und auch im Rennen komfortabel zu essen. Auch bei Minustemperaturen – hier werden sie nicht so steinhart wie manch anderes Produkt, das sich dann kaum noch abbeißen lässt. Sehr gut finde ich auch, dass bei den Varianten mit Schokolade die Schokolade im Riegel verbacken ist und nicht als potenziel klebriger Schokoüberzug angeboten wird. Ebenfalls toll ist, dass die CLIF BARs nicht pappsüß schmecken und deshalb auch keinen unnötigen Durst machen. Bei 68 Gramm pro Riegel haste richtig ordentlich was zwischen den Zähnen und knapp 400 Kalorien im Magen. Damit geht was, vor allem bei langen Läufen. Ein angebrochener Riegel behält seine Form und zerbröselt Dir nicht so schnell in der Tasche.

Das Inhaltsverzeichnis liest sich so:

inhalte.jpg

Mehr über die Auswahl der Rohstoffe, der Lieferanten und über eine nachhaltige Firmenphilosophie erfahrt Ihr direkt auf der Homepage   www.clifbar.de

Besonders gut gefällt mir die schlichte und reduzierte Aufbereitung. Klare Botschaft: Ernährung ist uns wichtig, und es gibt nur das Beste. Schaut selbst, es lohnt sich, sich eine Weile auf der Website aufzuhalten (klickst Du auf die Grafik)

feed

CLIF BAR  auf Facebook findest Du HIER

Bezugsquellen:

CLIF BAR vertreibt seine Produkte nicht über einen eigenen Onlineshop, sondern über ein Händlernetzwerk, das auf der Website zu finden ist. Ebenso gibt es die Produkte online bei sehr vielen Anbietern aus dem Sportbereich – schnell und einfach zu googeln. Auch auf Laufmessen sind sie hin und wieder zu finden. Dem Preis von ca 2 EUR pro Riegel finde ich mehr als gerechtfertigt, dafür gibt es ein richtig gutes und hochwertiges Produkt in einer gut portionierten Menge.

b

Hier habe ich ein paar Direktlinks zu AMAZON für Euch, über die Ihr Euch Probierpakete verschiedener Zusammensetzung bestellen könnt:

Clif Bar Variety Pack (12er Pack)
2 Riegel pro Sorte

Clif Bar Energieriegel Variety Probier- Paket, 6 x 86g (408 g)
1 Riegel pro Sorte, Achtung, es sind 68 Gramm, nicht 86

Clif Bar Energieriegel Crunchy Peanut Butter, 12er Pack (12 x 68 g) 12 x Crunchy Peanut Butter -falls Ihr mal ein Geschenk für mich braucht 😉

Bar – 12 x 68g – White Chocolate Macadamia Nut
12 x Macadamia

Clif Bar Energieriegel Chocolate Chip, 12er Pack (12 x 68 g)
12 x Chocolate Chip

Das Sortiment wird komplettiert durch die CLIF BLOKS, das sind gummibärchenartige Würfel, etwa 1/3 kleiner als ein Eiswürfel. Sie geben den schnellen Energiekick, wenn der Magen nicht zusätzlich belastet werden soll. Auch sie sind gut zu essen und in ihrer Konsistenz weder zu hart noch zu weich. Ich würde sie eher für die kurzen Einheiten nutzen oder für die letzten Kilometer, wenn es nicht mehr wichtig ist, eine größere Basis im Magen zu haben. Ein Tütchen enthält 6 Würfel. Bei einem Hungerast haben mir zwei genügt, um mich sehr schnell wieder besser zu fühlen.

strawberry.jpg

berry

Und wer es lieber in Gelform möchte, bitteschön: die CLIF SHOTS gehen schnell ins Blut. Der Testradler hat berichtet, dass ich die Tütchen während der Fahrt gut öffnen und auch gut leeren lassen. Das ist also was für die ganz Eiligen 🙂

razzchocolate.jpg

Wenn ich mein Urteil zu den CLIF BARs mal in einem Bild zusammenfassen darf, dann sage ich: Das waren ganz sicher nicht meine letzten 😉

leer

* Quelle Bildmaterial: CLIF BAR und ich 😉

Veröffentlicht unter im test

Rodgau 50 km – 26.1.2019

Fröhliches Rundendrehen zum 20. Jubiläum 🙂 Keine Katastrophen zu vermelden.

Eine besondere Ehre ist es mir, den Herrn Grünfrosch als letzten auf der Strecke gebliebenen alltime-finisher bei seinem Zieleinlauf zu begleiten und natürlich lasse ich es mir dann auch nicht nehmen, ihm eigenhändig die Medaille umzuhängen 🙂

p1010401 (2) p1010395 (2)p1010390 (2)

Danke an Theo für die Fotos 🙂

Veröffentlicht unter run | 1 Kommentar

Heininger Dreikönigslauf – 6.1.2019

Januarwetter ist doch einfach grauselig, aber der Lauf ist nett. Bissle weit draußen halt für einen 10er. Aber allemal besser als auf dem Soffa hocken 🙂

Veröffentlicht unter run | Kommentar hinterlassen

Neujahrslauf LG Filder – 1.1.2019

das Jahr fängt gut an: die Zeit vom letzten Jahr um exakt 2 Sekunden getoppt :), den Herrn Worldrunner versägt ;-), nur leider dummerweise von Anja versägt worden. Kläusle ist ja sowieso unerreicht 🙂

20190101_135116.jpg

Veröffentlicht unter run | 1 Kommentar