Saisonabschlusslauf Schwaikheim – 16.11.2013

http://www.ek-schwaikheim.eu/ausschreibung.html

höhe streckeich erwähnte es bereits: Die Saison endet doch nicht hier und heute! Wir haben doch wohl keinen Biene-Maja-Kalender, sondern rechnen kalenderjährig ab 🙂 Und da fällt der Saisonabschluss dann eben definitiv auf den Silvesterlauf 🙂 Dann kommt eine ausgedehnte und verdiente Ruhepause, nämlich bis zum 6. Januar am Dreikönigslauf. So ist das.

Einschub für Eingeweihte: das nächste FEED THE PIG findet am 1.1.2014 statt.

Aber die Schwaikheimer sind – zum Glück – unbelehrbar. Schon zum 33. mal richten sie ihren Saisonabschlusslauf aus. Ein feiner, netter und alles-passt-Lauf. Kein Wunder, guckt man sich nur die Laufprominenz an, die traditionell unter dem Eichenkreuz trainiert. ekObwohl, Organisieren ist dann nochmal was anderes als Laufen. Aber hier klappts jedenfalls.

Anja hat wie immer keine Lust, und Klaus ist geknickt, weil der 10er nicht flach ist, und er gern wo-Flacheres endlich unter die 40 Minuten gelaufen wäre. Geht aber nicht. Ich bin entspannt. In meiner momentanen Situation – auf der ich vermutlich bald beginnen werde, mich für immer auszuruhen – muss ich eh keine Höchstleistungen von mir erwarten. Mein letzter „schneller“ Lauf war … äh war … äh war … also definitiv im Juni oder früher. Kann mich nimmer erinnern. Ich nehme mir eine Zeit unter 55 vor. Ok, unter 53, oder was mit 53… Oder vielleicht doch 55, schließlich war letzte Woche Zeiler Wald und gestern hat mich Anja 23 km durch den hiesigen gescheucht. Trotzdem merke ich auf der Fahrt, dass ich richtig Lust zum Wetzen habe.

Na dann schaun wir mal, wie lange das dann gut geht. Wir treffen noch Nici und Vinc und natürlich den Gerhard, Nicole und Armin. Jochen ist ist überall und nirgends, er ist hier der Beauftragte.

Es ist kalt und ich habe ein Shirt mit extra langen Ärmeln an. Die kann man auch gut im Rücken knoten. Jedenfalls habe ich die Wahl zwischen Zeit-/Pace-Anzeige oder warmen Fingern. Natürlich entscheide ich mich für die warmen Finger. Und los gehts. Ich wetze und gucke mal, was so geht. Die ersten 2 km geht es eh immer wieder bergauf, da sagt die Pace eh nix aus. Vergleiche mit dem letzten Jahr kann ich mir sparen, da komm ich eh nicht ran. Einlaufen haben wir uns aus Faulheit ebenfalls gespart. Es läuft gut. Mir ist wurscht was auf der Uhr steht, ich laufe komplett nach Gefühl. Oben wird es recht flach. Bei km 3 ist Wendepunkt, Anja kommt mir schon mit ordentlichem Vorsprung entgegen. Ihr läufts auch gut. Aber mir auch. Die nächsten 2 km bis zur Zielwende geht es eben oder bergab. Gefühlsmäßig laufe ich ganz knapp am 5er-Schnitt, will aber nicht auf die Uhr schauen.

An der Wende ist Gerhard im Einsatz und ruft schon von weitem. Die Zieluhr zeigt 25:12 – wow … richtig geil … Jochen und Niko stehen da auch und feuern mich an, und der – mit Verlaub überaus beuteschemataugliche (ok, vor 20 Jahren…) – Streckensprecher stellt fest, dass die Kati einen Fanclub mitgebracht hat. hihi. So macht Laufen Spaß. Ich tu auch gleich mal ganz locker und gebe Gas, wenigstens bis zur nächsten Ecke, und dann könnt ich glatt ins Gebüsch speiben. Und bin schon wieder unten am Anstieg.

Naja. Ich lasse etwas nach, aber geht noch. Überhaupt, geht es eigentlich heute verdammt gut. An manchen Stellen kann ich sogar richtig reinstehen. Hach ist das toll 🙂 Ich mache auch nicht schlapp. Wenn ich gewusst hätte, WIE gut das heute geht, hätt ich sogar fast noch bisschen schneller können. Dafür laufe ich aber km 9 und 10 als die schnellsten im Lauf. Mit 51:23 falle ich über die Ziellinie, wieder unter großem Geschrei 🙂 Anja und Klaus sind schon geduscht. Ich bin der Größte. Nicht mal 1 Minute verloren auf der zweiten Hälfte.

Wir gucken mal, ob Anja wieder was gewonnen hat. Hat sie nicht, aber ich bin Dritte in der AK – über den Abstand zu den beiden ersten Plätzen sag ich lieber nix… Völlig unverhofft werden jetzt Träume wahr: Michael führt durch die Siegerehrung und wird assistiert von meinem großen Laufidol, dem Jochen. Was hab ich doch für ein Glück ! Wow, was für ein Tag !!!

PS: Getroffen haben wir auch noch den Helmut aus Schmiden. Er hat uns bestätigt, dass es definitiv keinen Schmidener 6-/12-Stunden-Lauf mehr geben wird. Aus Gründen, die wir nur allzu gut kennen und die wahrscheinlich überall dieselben sind. Schade, so schade. Vor allem weil ich beim letzten nicht dabei war 😦 😦 😦

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Saisonabschlusslauf Schwaikheim – 16.11.2013

  1. Theo schreibt:

    Schöne Einzelleistung, Kati!
    Anmerkung: Dass die Anja so schnell duscht, glaub ich doch nicht!
    Frage: „ok, vor 20 Jahren…“ Bezieht sich diese Zeitangabe auf die Beute oder auf die Jägerin?
    LG Theo

  2. Kati schreibt:

    Theo, wie immer spitzfindig und gut beobachtet 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s