Schönbuchlauf – 6.10.2013

www.schoenbuchlauf.de

höhe P1010402 P1010403 P1010404 P1010407 P1010408 Strecke wetterauch der Schönbuchlauf ist schnell erzählt: Ich bin einfach noch nicht in Ordnung, und der Lauf war nicht gerade ein Spaß. Schon bei km 2 – 3 hat es mir die Muskulatur regelrecht zugemacht. Kann sein, dass auch noch Reste aus Ulm dabei waren, der Muskelkater und die Müdigkeit letzte Woche waren doch recht ordentlich. Ulm hat mich extrem viel Substanz gekostet, ich war danach mindestens so müde wie nach dem K78.

Um mir nicht auch noch eine Zerrung reinzulaufen hab ich dann schnell auf „joggen“ umgeschaltet, aber selbst das war noch mühsam genug. Meine Kondition reicht für 15 – 20 km, ab dann wirds zäh.

So macht Laufen keinen Spaß. Ich hatte zwar nicht direkt Schmerzen, jedenfalls keine großen, aber beschwerdefrei ist dann auch anders. Ach ist irgendwie alles nix.

Die letzten 4 km musste ich dann auch noch Gas geben, weil Carmen plötzlich da war und nicht schwätzen wollte. Dachte ich muss sie ein wenig ziehen, aber dann ist sie jedes Tempo mitgelaufen, das war dann auch stressig *Du*kleine*Rennsemmel*.

Anja hat derweil im Vorderfeld den Volker in Schach gehalten *ggg* und mal wieder eine AK-Platzierung abgeräumt. Dani und Lutz hatten auch schonmal bessere Tage, aber kein Wunder eine Woche nach Berlin.

Davon abgesehen – und auch vom hässlichen Nieselregen bei 9 Grad – wars aber recht nett. Ist halt doch schön, wenn man dann nicht alleine ist 🙂 Anja hat mir beim Zieldurchlauf schon das Bier gereicht. Hat ja auch Vorteile…

Doch, war in Ordnung. Zu irgendwas wirds schon gut gewesen sein 🙂 Aber als Dauerzustand taugt es noch nicht.

achja: und es ist wieder Unterhemden- und Klamme-Zehen-Zeit…

achja: und es ist immer wieder ein Spaß, bei den Sanis anzuhalten. Die freuen sich immer so, wenn Kundschaft kommt. Leider wollte ich aber auch diesmal nur kurz hinter ihren Wagen 🙂

achja: und wenn Ihr mal mit Frau und Hund (an der 7 Meter lang ausgefahrenen Leine) spazieren geht, dann macht das unbedingt in irgendeinem Zieleinlauf. Auch die 2:40-Läufer freuen sich noch richtig drüber, und achja: auch DIE wollen noch schnell ins Ziel. *gnarf*

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schönbuchlauf – 6.10.2013

  1. Carmen schreibt:

    Hallo Kati!
    Danke für’s Ziehen auf die letzten 4km. Habe nicht realisiert, dass Du schneller wurdest. Dachte meine Kräfte schwinden und ich wollte einfach noch irgendwie durchhalten…
    Zum Thema Schwätza: Gewollt hätt ich schon. Aber dafür fehlte mir die Luft. 😀
    Erhole Dich gut!
    LG
    Carmen

  2. Gerhard Bracht schreibt:

    Hallo,Kati,
    Danke, das Du auch an die Läufer ÜBER Zielzeit 2:40 denkst.
    Du siehst, es gibt noch schlechtere Läufer als Du.
    Alles Gute und evtl.in Steinheim??
    Gruss
    GERHARD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s