Ulm Einstein Marathon – 29.9.2013

www.einstein-marathon.de

it’s done. Habe ohne Schaden anzurichten das Marathonziel erreicht. Der Split von 1:58/4:28 sagt eigentlich schon alles, aber ich erzähls morgen trotzdem nochmal 😉

achwas, ist irgendwie doch langweilig. Die einzig relevante Information ist die, dass es richtig war, an den Start zu gehen. Meine Einschätzung war gut, die Sehne hat problemlos gehalten, alles war gut.

Sicher hätte es ausgereicht, einen schönen HM zu laufen. Aber ich wollte einfach direkt WISSEN, wieviel Konditionsabbau in 8 Wochen so stattfindet, und wie gut meine Reserven sind. Vom Ergebnis war ich selbst überrascht: Schlimmer als befürchtet. Hätte nicht gedacht, dass mich das SO angreifen kann. Ab km 27 hat mir meine Muskulatur nicht mehr so recht gehorcht, die Oberschenkel waren steif, nur noch kleine Schritte im Schlurf möglich. Ich hätt mir ja so einen gemächlichen Trab vorgestellt bei guter Laune, aber in Wirklichkeit war ich einfach nur erschöpft und irgendwas hat mir im Bauch rumgegrummelt. Danke für das Bier im Kloster Wiblingen 😉 Und wieder einmal die Erkenntnis: Verliere nie den Respekt vor der Distanz.

Naja, hintenraus wars hart, aber Hauptsache ich kann wieder laufen, und die Form wird sowieso schnell zurück kommen.

PS: ich schreibe diesen Blog (für mich und) für Freunde. Nicht für Stalker.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ulm Einstein Marathon – 29.9.2013

  1. Carmen schreibt:

    Hallo Kati!
    Freut mich wahnsinnig, dass die Sehne „mitgemacht“ hat.
    Und auch wenn es heute anstrengend war: es war schließlich ein MARATHON! *zwinker*
    Und am Sonntag hängst Du mich ab. Denn für meinen 25km-Pace war Deine Laufpause nicht lang genug. 🙂

  2. Gerhard Bracht schreibt:

    Hallo,Kati, ich habe gerade in ….Countdown …3… reingeguckt, und fand dies:
    „Und ich kann jetzt schon versprechen, dass es mit Sicherheit einen ziemlich lustigen Bericht geben wird, worüber sich dann wieder der Herr B. freuen wird, mit Vornamen Gerhard 🙂 , denn der liest am liebsten die Geschichten, bei denen ordentlich was schief geht 🙂
    Falls Du MICH damit meinst, also wenn bei Dir etwas schief geht finde ich das nicht lustig, nein ich leide mit Dir!!!!! Und trotzdem Deine Endzeit war doch sooo schlecht auch wieder
    nicht. Ich wäre froh wenn ich das hin und wieder laufe.
    Und Du siehst auch mal wie es hinten zu geht!!
    Also,GRATULATION und nächstes mal bitte wieder einen LUSTIGEN Bericht!!
    Tschüss
    GERHARD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s