Illinger ENBW-Lauf – 21.4.2013

www.teamsportevolution.de

Strecke

Gerade als es beim London Marathon am aller-aller-aller-spannendsten wird, muss ich aus dem Haus. Wäre ich heute nicht von ENSINGER eingeladen, würd ich glatt auf dem Soffa sitzen bleiben und mir ein Bier holen.

profilHauptlauf HöheDer Kurs ist wellig und hat nach meiner Messung (unten) 105 Höhenmeter. Ich freu mich schon auf die zweite Hälfte.

Nach den 31 Kilometern gestern muss ich heute nicht aufs Ganze laufen, vor allem an den Anstiegen nicht. Nehme mir mal vor, möglichst unter den 55 zu bleiben, das passt dann schon.

splits

Es ist echt ein richtiges Gegurke bis nach Illingen, obwohl das nicht weit weg ist. Vor Ort kenne ich kaum jemanden. Grit ist da, wenn auch leider nur als Zuschauer. Ich frage ihren Sohn, welche Strecke er gelaufen ist. „Weiß ich nicht.“, sagt er. Der hats noch gut…

Dann kommen noch Regina und Andreas angeradelt. Jochen sehe ich nur von weitem ganz kurz vor dem Start. Es finden sich aber schnell neue Bekannte *gg*. Ein netter Herr in Gelb erläutert mir die Anstiege und mir wird himmelangst.

Vor dem Start bittet der Streckensprecher darum, dass man doch kurz eine Schweigeminute für die Opfer des Boston Marathon abhalten möge. Ich bin ziemlich genervt davon, dass viele Läufer nicht mal für 20 Sekunden ihren Rand halten können und demonstrativ weiterquatschen. Wenn schon extra darum gebeten wird? Eine Schweigeminute finde ich eine gute Sache. Es ist keine aufgesetzte große Geste, sondern ein stilles Zeichen der Solidarität, und jeder kann die Zeit für seine eigenen Gedanken und seine eigene Besinnung nutzen. Ich bin dankbar, dass meine Drei unversehrt nach Hause gekommen sind. Dafür kann ich doch auch mal kurz ruhig sein.

j-4OLYMPUS DIGITAL CAMERA j-2Der Lauf ist angenehm. Ich laufe entspannt los und muss nicht das Letzte aus mir rausholen. Normal-schnell reicht. Bei km 1 fotografieren Regina und Andreas, kurz dahinter ist Nicole. Bis km 3 geht es gut, dann röchelt mir eine Dame in Rot von hinten dermaßen in den Nacken, dass sich schon die Tröpfchen niederschlagen. Abrupte Spurwechsel macht sie mit. Sowas nervt. Die keucht aber schon so, dass ich sie doch sicher abhängen kann. Leider geht es gerade bergauf, und bis ich oben bin hab ich zwar 5 Meter zwischen uns gebracht, dafür ist mir aber schlecht.

Ok, jetzt bin ich schonmal auf Betriebstemperatur, dann kann ich auch weiterrennen. Bevor die wieder von hinten kommt. Immer wieder überhole ich mich nett mit der pinkfarbenen Monika, die unheimlich stark und gleichmäßig läuft. Scheint eine Lokalmatadorin zu sein, so oft wie sie angefeurt wird. Hintenraus hat der Lauf ein paar tolle Abwärtspassagen, und erst bei km 8 verlässt mich dann wieder die Lust. Quälen muss heut echt nicht sein.

(Bilder von Nicole und Jochen, vielen Dank)

Mit 52:09 komme ich in gutem Zustand ins Ziel, das ist voll ok (Platz 7/14 AK, Platz 140/229 gesamt). Schnell noch ein bißchen Jägerlatein austauschen, und dann treffe ich noch Nicole und Jochen und wir verquatschen uns SEHR lange. Natürlich in der Kälte, man hätt ja auch in die Halle sitzen können 🙂

Insgesamt ein schöner Lauf mit guter Stimmung, alles prima organisiert, viele Streckenposten, gute Markierungen und satte 3 Getränkestellen auf 10 km. Für 7 EUR Startgebühr gibt es noch ein qualitativ gutes Poloshirt mit Veranstaltungsaufdruck dazu.

rv-5 rv-4 rv-3 rv-2

(Bilder bei Regina und Andreas geliehen)rv-1

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s