lesen statt laufen (21) : Jeffrey Eugenides – The Virgin Suicides

guckstDu bei Amazon:

The Virgin Suicides       Die Selbstmord Schwestern

Nach   Middlesex (lesen statt laufen 19)    musste ich unbedingt noch einen Eugenides lesen, und siehe da, der WOW-Effekt bleibt. Erfreulicherweise ein ganz anderes Buch, und dennoch genauso gut. Im Original gelesen und für anspruchsvoll befunden.

Fünf Schwestern im Teenie-Alter wählen den Freitod. Aus diesem Thema einen guten Roman zu machen, erfordert schon so einiges – vor allem, da der Plot ja mit dem Titel schon vorweg genommen wird. Worum geht es also, wo liegen die Motive, und womit wird die Spannung erhalten?

Es wäre schade, wenn ich das jetzt verraten würde. Nur so viel: Es gibt keine logischen Erklärungen und Handlungsstränge, die man vielleicht zu Beginn erhofft hätte. Vielmehr wirkt das Buch einigermaßen verstörend, auch durch die perspektivische Verzerrung. So fern der Leser dem Geschehen ist, so eng wird er durch das Guckloch in den Bann des Zerfalls gezogen.

Am 18.10.2011 erscheint „The Marriage Plot“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lesen statt laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s