lesen statt laufen (19) – Jeffrey Eugenides: Middlesex

guckst Du HIER bei Amazon

ein traumhaft vielschichtiges, feines und intelligentes Buch, und genau nach meinem Geschmack. Die über 3 Generationen hinweg erzählte Familiengeschichte griechischer Einwanderer in Amerika, gipfelnd in die Lebensgeschichte eines erfrischend unspektakulären Hermaphroditen. Ausgezeichnet mit dem Pulitzer Preis. Ich hab’s regelrecht verschlungen.

(ebenfalls gelesen im Urlaub hab ich „Die Abfindung“ von James Grippando, das ist aber wirklich übelst klischeehafte Trivialliteratur und lohnt deshalb keinen eigenen Bericht.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lesen statt laufen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s