Neues vom … Frankfurt Marathon

Originaltext aus dem email-Newsletter. Ich find das ja gar nicht so prickelnd, Frankfurt war ohnehin schon immer gut voll und es müssen nicht noch mehr werden. Die „perspektivische Kapazitätsgrenze“ von 15.000 Läufern ist eine abgefahrene Vorstellung. Doppelt so viele wie 2009 – das geht schonmal GAR NICHT… Hoffentlich werden dann die Startblöcke mit einigermaßen Abstand losgelassen. Puuuh… vielleicht sollte ich meine Erwartungen bezgl. Frankfurt anpassen und meine 3:44,59 woanders laufen wollen?

Der BMW Frankfurt Marathon sprengt alle bislang bekannten Dimensionen: Die Schallmauer von 10.000 Meldungen für das Rennen über 42,195 Kilometer ist vor kurzem durchbrochen worden. Die Stadt Frankfurt am Main steht damit vor ihrem größten Marathonlauf in der 30-jährigen Geschichte seit 1981. „Was sich hier tut, ist einfach sensationell. Die bisherigen Zahlen übertreffen selbst meine kühnsten Erwartungen“, sagt Renndirektor Jo Schindler. Zum Vergleichszeitraum 2010 hat der BMW Frankfurt Marathon bei den Meldezahlen um knapp 30 Prozent zugelegt, und dass der Veranstaltungsrekord aus dem Jahr 2009 (12.614) deutlich übertroffen wird, ist schon längst keine Frage mehr. 

„Es ist fantastisch, wie viele Läuferinnen und Läufer bei unserem Jubiläums-Event dabei sein und mit uns den 30. Geburtstag feiern wollen“, sagt Schindler. Sollte sich das Meldeverhalten mit konstanter Dynamik fortsetzen, werden am 30. Oktober beim Startschuss um 10 Uhr etwa 14.500 Marathonläufer/innen an der Startlinie vor dem Messeturm stehen. „Damit nähern wir uns perspektivisch unserer Kapazitätsgrenze, die bei 15.000 Teilnehmern liegt“, sagt Schindler.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neues von ... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Neues vom … Frankfurt Marathon

  1. Jörg schreibt:

    Irgendwie finde ich es gerade gut, meine Pläne geändert zu haben und dort nicht zu starten.

    Jörg

  2. Horst schreibt:

    Ich habe mein Startplatz auch verkauft. Versuche beim Bienwald Marathon meine Bestzeit zu verbessern.

  3. Bernd schreibt:

    Hallo Kathrin,
    dafür starten die Staffelläufer dieses mal erst um 10:30 Uhr. Deshalb gibt es keine Ausreden mehr,
    sollte die 3:44:59 nicht erreicht werden. Ich werde dich jedenfalls „jagen“.
    Bernd

    • Kati schreibt:

      hi Bernd, das ist ja mal eine SEHR gute Nachricht mit den Staffeln ! die armen Schnellen müssen dann durch den ganzen Rattenschwanz durchlaufen. Du sollst mich aber nicht jagen, sondern besser ZIEHEN oder zur Not auch SCHIEBEN. Nicht dass Du mich wieder auf dem letzten km unbemerkt überholst 🙂

  4. René Miche schreibt:

    Hallo Kathrin,

    die paar 1000 mehr sollten kein Problem sein, da es fast alle über 4:00 Läufer sind,
    die dieses Jahr dazukommen.
    Wird nur ab über 4:00 im Zielbereich enger werden.
    Beim Lauf wegen der Startblöcke normal kein Problem, du bist aber ja weit vorn :-).

  5. Theo schreibt:

    Hallo Kati,

    Glückwunsch zu Deiner Bestzeit in Ulm! Ich gehöre leider auch zu den Staffelläufern, die Euch Schnellen mit Pace knapp unter 6 min. den Weg verstellen. Wir sind in Koblenz kurz zusammen gelaufen, seither besuche ich Deine Seite regelmäßig. Kompliment auch dafür! Tatsächlich seid Ihr Schnellen, die den gesamten Marathon (oder mehr) bewältigt, für uns Vorbild und Ansporn, und ich würde alles vermeiden, was Euch beim Laufen behindert. Also alles Gute für Frankfurt und wenn Du dann bei der Wechselzone vom 2. auf den 3. Läufer bei Km 19 vorbei „fliegst“, werde ich Dich lautstark anfeuern.
    Theo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s