Reichenbacher Citylauf – 16.7.2011

www.ast-rb.de

2010 und überhaupt insgesamt war dies mein absolut schnellster Lauf. Leider nur von der Pace her, denn die Strecke überrascht mit 10,3 Kilometern, so dass die auf der Zielgeraden schon frenetisch gefeierte Bestzeit gleich mal beim Teufel ist. Das geht ja GAR NICHT.

Davon abgesehen ein wirklich schnuckeliger kleiner Lauf, 7 Runden durch das Dorf, der Bürgermeister – selbst ein Läufer – moderiert fast jeden Teilnehmer bei jedem Durchgang sehr nett an. O-Ton 1. Runde „jaja, in der 1. Runde, da lachen sie alle noch, ab der 4. lacht dann keiner mehr.“ … in meiner 5. Runde „die winkt ja immer noch“… (grad zum Possen)… In der hinteren Gasse da steppt der Bär.

Mein Schnucki Petra ist dieses Jahr im Reichenbächer Lauftreff schon so fest integriert, dass sie an der Wasserstation Dienst schieben muss und nicht mehr mit auf die Strecke darf. Also ist es an mir, die Familienehre zu verteidigen. Dummerweise vergesse ich, obwohl fest vorgehabt, mich mit meinem Mädchennamen zu melden 😉 Unsere kleinen Prinzessinnen starten im Schülerlauf über 1.400 Meter und machen ihre Sache gut.

Derweil versuch ich es mal mit Warmlaufen, was bei immer noch 28 Grad (18 Uhr) ein echt mühseliges Unterfangen ist. Oberschenkel wie Pudding. Hätte dann doch Blei bevorzugt, wegen der Verwandtschaft zu Stahl und Gold. Kreislauf weiß nicht wo. Anstrengen Fehlanzeige. Nach dem Pensum der letzten Wochen, dem ja die guten Vorsätze zum Intervalltraining auch wieder zum Opfer gefallen sind, ist geschwindigkeitsmäßig eh nix zu erwarten. In Kombination mit den zusätzlichen 300 Metern und den 28 Grad beschließe ich gleich mal, mit jeder Zeit unter 55 Min zufrieden sein zu müssen. Alles bloß nicht über eine Stunde laufen, bitte nicht… who knows… ich bin ja auch kein Roboter.

Endlich der Start. Natürlich schieße ich mich gleich in der ersten Runde total ab und laufe den ersten km mit 4:30. Ist klar dass es mir in Runde 3 dann den Stecker zieht, aber bei der Zielpassage moderiert der Herr Bürgermeister grad die Läuferin 2 oder 3 oder 4 vor mir als „5. Frau“ an. Aha. Ist mir aber wurscht, hab andere Sorgen. Bei Halbzeit hab ich in irgendein Durchschnitts-Tempo ganz knapp unter 5er-Schnitt gefunden, das mir passt und das ich zuende laufen kann. Die die mich überholen, haben mich alle schon überrundet, sind also die echt Schnellen. Hintenraus kann ich sogar noch paar wegmachen *kicher*

aufgeschnappt: Zwei vielleicht 12jährige leicht übergewichtige Mädels feuern uns fleißig an mit „Ihr schafft das!“ – und in einer Runde hör ich die eine dann tatsächlich (außer mir waren grad nur Männer in Sicht) „Boah die ist ÄLTER als meine Mutter !!!“ – echt gibt’s das, NOCH älter als die Mutter einer 12jährigen… au mei…

Beim 10-km-Läuten hab ich 49:49 auf der Uhr, was im Kontext richtig richtig gut ist, beim Zieleinlauf nach diesmal 10,4 km sind es 51:40. Was mir Platz 1 in der AK (und Platz 6/23 Frauen) beschert, aber auch nur, weil Martina vom AST diesmal auch schaffen-statt-laufen musste und ohnehin echt wenig Frauen in dem Lauf sind. Die Konkurrenz zum Degerlocher Volkslauf schlägt sich halt doch auf die Meldezahlen nieder, und dann noch die zu lange Strecke… aber ich geh da nächstes Jahr trotzdem wieder hin 🙂

… und: Grüße an die netten Menschen die ich heut kennengelernt hab 🙂 mal sehen ob Ihr hier vorbei kommt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Reichenbacher Citylauf – 16.7.2011

  1. Hardy schreibt:

    Hallo Kati,
    du wolltest dich mit deinem Mädchennamen am City-Lauf anmelden.
    Hier hättest du eigentlich noch eine 2. Chance. 🙂
    Gruß, Hardy

  2. Volker schreibt:

    Gratulation zum AK Sieg,Fräulein Müller :-), hast du wieder schön geschrieben.

    Gruß Volker

  3. Marlies Gmehlich schreibt:

    Hallo Kati,
    Glückwunsch zu deiner tollen Platzierung und ich muss schon sagen, du bist echt sensationell !
    kaum zu glauben, was du so wochenendlich an Kilometer so rauf/runtersaust; schön, dass es für dich in diesem Jahr so gut klappt! bis vielleicht demnächst; läufst du mit in Oberkollbach?
    Gruss Marlies

    • Kati schreibt:

      Marlies ich muss immer lachen, wenn ausgerechnet DU sowas sagst, Du ober-Kilometerschrubberin ! nein, Oberkollbach geht leider nicht, muss mich dieses Woche mal schonen 🙂 Der Kini ruft…

  4. Philipp schreibt:

    Glückwunsch zum AK Sieg! Der Kommentar Deiner Mädels erinnert mich an den, den Nora beim Leolauf zu hören bekommen hat. Da schreit doch echt so ein Eltinger (Esel? 😉 ) laut und quer zu Nora über die Straße: „Auf geht´s! Die Letzten werden die Ersten sein!“….

  5. Kati schreibt:

    ach das war der liebe E…. – ich habs mir schon fast gedacht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s