Kirbachtallauf – Stromberg Extrem – 8.5.2011

hier das Video des Grauens. Passwort könnt Ihr gerne bei mir abfragen.

  

http://kirbachtallauf.de/

besser bekannt als   DIE  GRÜNE  HÖLLE. 54 km, 1.200 HM

oh Mann. Dieses Jahr wird doch nicht etwa das Jahr Da-hätt-ich-noch-ne-Rechnung-offen ??? Schöne Scheiße. Sowas hab ich ja noch nie erlebt. Brauch ich echt auch nicht nochmal…

Der Lauf an sich war traumhaft, auch super organisiert für so ein kleines Ding, und wirklich sehr sehr schön. Tolle Natur, klasse Strecke, freundliche Helfer, super Streckenmarkierung. Die Verpflegung hätt gern etwas besser sein dürfen (Cola war schon aus und so), aber für sonen kleinen Lauf wollenwirmal nicht meckern. Da will ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hin ! Übrigens fand ich die Höhenmeter auch gar nicht so schlimm also so weit ich halt gekommen bin.

Ob es nun Ms Magen-Darm-Virus oder tatsächlich nur das Gel war, das mich bei km 30 gekillt hat, kann ich nicht so eindeutig klären. Oh meine Güte war das peinlich, da im Wald zu stehen und meinen Mageninhalt schwungvoll in die Büsche zu entleeren – und dann fragten auch noch 3 nette Männer, ob sie mir helfen können… Szenen, die die Welt nicht braucht… Ich dachte ja immer, sowas passiert MIR nicht, ich hab mich unter Kontrolle und kann mich einschätzen … bla bla bla … aber da sieht man mal, dass es einen halt doch auch mal erwischen kann. Demut und so 😉

(Bild bei Birgit geklaut)

Im Nachhinein, so beim Sichten meiner Filmkommentare fällt mir auf, dass eine Schlappheit doch schon ungewöhnlich früh einsetzte, ich bin eigentlich nicht bei 20 km müde im Normalfall.

(Bild vom Günter)

Hab das während des Laufs aber dem 10er von gestern zugeschrieben. Bei km 38+ war ich jedenfalls klinisch grenzwertig und musste echt rausgehen. Der Kreislauf war am Ende, hab schon angefangen Sternchen zu sehen und ich hätt keinen Kilometer mehr geschafft, das hatte nichts mit ich-bin-müde oder ich-will-nicht-mehr zu tun.

Ein paar dumme Sprüche waren zwar schon noch drin, aber weiterlaufen war echt utopisch. Man muss merken, wenn es genug ist, auch wenn’s weh tut. Eigenverschuldete Fehler wie zu-schnell-angegangen oder sowas scheiden aus, hab alles richtig gemacht. Das ist halt scheiß höhere Gewalt und naja, Pech gehabt. Bin ein wenig frustriert, weil der Lauf wirklich SCHÖN und SCHWER war, und ich wirklich stolz gewesen wär, ihn zu laufen. Aber der ist nächstes Jahr auch noch da, ist kein Beinbruch.


(1. Bild vorher, 2. Bild nachher auch bei Birgit geklaut, aber ich hab’s geschossen)

Birgit und Norbert sind beide super über die Strecke gekommen, und ich freu mich für sie 🙂 Durch meinen letzten miesen Weinberg hat mich Birgit begleitet und da war ich echt froh. Danke dafür. Sie war auch müde und angestrengt und ihr war es auch heiß, aber sie konnte sich noch „normal“ fortbewegen. Im Vergleich zu ihr war ich ein echtes Wrack, und musste immer wieder hinsitzen, damit ich nicht umfalle *kicher*

Fräulein Prinzessin ist beim Kinderlauf über 4,7 km gestartet und hat sich hinterher beschwert, dass da „Berge drin“ waren *kicher*. Danach ist sie mit meinen Eltern 2x an der Strecke gewesen, das war nett. Toll find ich aber, dass die Strecke offziell ab Jahrgang 2003 ausgeschrieben war.


(Bilder von Birgit)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Kirbachtallauf – Stromberg Extrem – 8.5.2011

  1. Volker schreibt:

    Hi Kati,

    schade das dein WK-Wochenende so „suboptimal“ verlaufen ist 😦

    Als ich am Samstag die Sache mit deinem Gartenunfall gelesen hatte, dachte ich schon: „Oje das wird schwer“! Vom Fuß hast du ja dann nichts mehr geschrieben…….das dann da plötzlich auch noch dein Magen rebelliert ist natürlich doppelt doof!

    Positiv daran ist (naja positiv ist vielleicht etwas übertrieben), jetzt hast du nun wirklich jeden, aber auch jeden Sch… hinter dir, müsste doch ein gutes Omen für Biel sein ;-).

    Übrigens, klasse Leistung von deiner Nachwuchsläuferin!

    Lass dich nicht hängen!

    LG Volker

    • Kati schreibt:

      achso, und wie war’s denn überhaupt bei Euch?

      • Volker schreibt:

        bei uns lief es ganz gut. Es war nur sehr stressig, 14 Uhr: Bambinilauf (oberes Stadion), 14.20Uhr: Schülerlauf mit Start im Wald, dann die Mädels in die Kinderbetreuung (ganz in der anderen Richtung gelegen) und um 15 Uhr dann Philipps Start über die 10 Meilen. Für die Bedingungen waren alle ganz zufrieden mit ihren Zeiten, die Strecken wurden zum Vorjahr etwas verändert, so das kurz vor dem Ziel nochmal ein Schwenker mit Anstieg gemacht wurde. Die 10er Strecke hatte so 10,7KM.

        Uns hat es Spaß gemacht und das ist das wichtigste!

        LG Volker

  2. Kati schreibt:

    ja so seh ich das auch, besser in diesem Lauf als in Biel oder Zermatt !!! der Fuß tat übrigens auch weh, aber es ging. Ach weißte, schön wars trotzdem, so insgesamt.

    • Volker schreibt:

      Morgen Kati,

      ein sehenswertes Filmchen, danke! Das nächste Mal wird es sicher länger 😉

      Gruß Volker

  3. Kati schreibt:

    jetzt ist das „final“ video online 🙂

  4. Carmen schreibt:

    Hi Kati,
    2012 wird es bestimmt besser laufen!
    Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz bestimmt! :))))

    Bis zum August – freue mich schon!

    Liebe Grüße
    Carmen

    p.s.: Passwort habe ich zwar, aber auf den Film kann ich leider nicht klicken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s