Albmarathon Schwäbisch Gmünd – 23.10.2010

oder: Knipsen für Anfänger mit Kati – Vol. 3 (ich werd besser !!)
*** alle Bilder mit der Nikon Coolpix S210 ***

www.albmarathon.de

bin müde. Der Lauf war total nett und entspannt, Wetter super, tolle Landschaft, alles prima. Bilder sagen mehr als Worte:

Der Hannes und ich am Start, voll motiviert. Heute lassen wir es mal richtig locker angehen 🙂

Sind ja auch nur schlappe 50 km mit 1.100 Höhenmetern, in deren Verlauf man die 3 Kaiserberge (Hohenstaufen, Hohenrechberg, Stuifen) aber mal sauber über die Spitze überqueren muss. Besser man nimmt das gar nicht allzu ernst.

Fängt auch gleich alles recht hügelig an, und nach einigen Kilometern sieht man auch schon den ersten harten Buckel. nee oder… nich da rauf…

geschafft. Aber keine Zeit zum Posen, sonst ist mir der Hannes weg.

Blick zurück von der nächsten Station, und schon sieht man vorne den nächsten harten Gegner, den Hohenrechberg:

Hinauf führt ein wunderschöner Kreuzgang, den ich aber nicht fotografieren kann (zu steil). Oben ist Party, denn die 25-km-Läufer sind im Ziel. Ich hätt nix dagegen, hier etwas länger zu bleiben. Aber Berg 3 ruft. Zuerst geht’s aber noch ziemlich lang und fies abwärts.

Der Stuifen wird in einer Schleife überlaufen, es scheint hier keinen Gipfel und keine Aussicht zu geben, aber OBEN waren wir trotzdem. Trailschuh sind hier kein Fehler. Sackrisch steil und rutschig iss…

Bei km 31 haben wir uns EIGENVERPFLEGUNG deponiert (das wollt ich wenigstens EINMAL im Leben auch machen !!) und werden vom Standpersonal mit großem Hallo begrüßt. Die warten schon seit Stunden drauf, wem wohl die Brezeln gehören *gg*

Jetzt kommen viele Wendepunkte und Begegnungsstrecken, man kann genau gucken, wer fertiger aussieht als man selbst und wer besser. Jörg mit seiner mobilen Privatverpflegung ist auch schon wieder da, es gibt BIER 🙂 *proscht*

Mit wenig rekordverdächtigen aber für uns total zufriedenstellenden 5:52 kommen wir ins Ziel und sind immer noch gut drauf. Die letzten Kilometer wären ohne Begleitung glaub ich etwas langweilig gewesen. Zumindest sagen das die, die nicht so viel Glück hatten wie ich 🙂

Jetzt schnell ein Erdinger. Au weia, des verdampft ja richtig im Becher… Schee war’s, toller Lauf. Gerne wieder. Danke Hannes !!

Und  HIER geht’s zum Bericht vom Holle, der hat mal wieder lustige Filmchen von unterwegs im Angebot 🙂 Frag mich bloß, warum ich ihn gar nicht gesehen hab, als er mich überholt hat ???

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Albmarathon Schwäbisch Gmünd – 23.10.2010

  1. Sabine schreibt:

    Kati läuft also jede Woche mal so einen Marathon oder Ultra. Was sich eben so ergibt?! 🙂 Du bist mir ein bisschen unheimlich, liebe Bloggerin… 😉 Toll, einfach toll!

  2. Kati schreibt:

    nee nee, normalerweise lauf ich einen oder zwei im Jahr.. das hier ist mir grad selbst nicht ganz geheuer. Ist als Ausnahme mal ok, solange es einem dabei gut geht – tut es mir gerade – aber als Dauerprogramm würd ich das keinesfalls durchhalten und auch gar nicht wollen.

  3. Pingback: Schwäbische Alb Marathon – Sa. 23. Oktober 2010 | FLBW – laufend Spaß

  4. Holle schreibt:

    Sauberle Kati, schöne Fotos, klasse Lauf, wunderbares Wetter … das war schon ein toller Samstag 🙂

    Ich wünsch Dir viel Spass in Athen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s