Laufen für Stuttgart 21

 (Bildquelle: Stuttgarter Nachrichten online)

http://laufenfuerstuttgart.wordpress.com/

ich wusste tatsächlich lange Zeit gar nicht, ob ich für oder gegen Stuttgart 21 bin. Brauchen wir das wirklich? Oder werden hier nur wieder Unmengen an Steuergeldern verbuddelt, die woanders besser eingesetzt wären? Ok, eins weiß ich aber: Stuttgart 21 in Kombination mit „Bahnprojekt Stuttgart-Ulm“ werden keineswegs „das neue Herz Europas“ bilden *kicher*, und das viel diskutierte Logowerk ist auch total abscheulich und missraten. Trotzdem – die Evolution zeigt doch, dass man gut dran tut, dem Fortschritt gegenüber aufgeschlossen zu sein, und immer nur Bedenkenträger zu spielen ist ja auch auf Dauer öde.

 
(Bildquelle: Stuttgarter Nachrichten online)

Bilder von bärtigen Cordhosen-Demonstranten gegen Stuttgart 21 haben wir mittlerweile auch genügend gesehen. Ein bissle kommt’s mir ja so vor, als würden rentengelangweilte Alt-68er hier ihren zweiten Frühling wittern. Undurchdachte Parolen wie „Das Werk der Tali-BAHN“ – oder oben abgebildete – jedenfalls finde ich nicht überzeugend, sondern intellektuell armselig. A propos arm: Die armen Stuttgarter Polizeibeamten wurden anscheinend schon sonder-geschult und mussten „Kurse für richtiges Wegtragen“ belegen…

Nun gibt’s also aber auch Menschen, die Stuttgart 21 befürworten. Hier hat sich ein Häuflein Läufer zusammen getan, die ihren Zuspruch laufend manifestieren wollen. Der Begriff „Demonstration“ wäre hier wohl zu hoch gegriffen und nicht im Sinne des Erfinders, aber man sammelt sich offiziell jeden Donnerstag und läuft dann unter Polizei- und Medienbegleitung und in friedfertiger Absicht. Dass die Teilnehmer sich allerdings wundern, dass ihre friedfertigen Absichten zum Teil zu gar nicht friedfertigen Rückmeldungen führen, das wundert dann ehrlich gesagt wieder mich.

http://laufenfuerstuttgart.wordpress.com/

Hier gibt’s alle Informationen dazu. Ich möchte deshalb darauf hinweisen, weil ich den sachlichen Tonfall mag, in dem die Initiative sich präsentiert und ich das als sehr positiven Kontrast zu vielen sonstigen Meinungsäußerungen zu dem Thema wahrnehme. Im Sinne der Meinungsfreiheit unterstütze ich das Projekt also durch Veröffentlichung, obwohl ich sonst nicht so für die Motto-Laufbewegung bin. Ihr könnt Euch ja mal selbst eine Meinung bilden und bei Belieben mitlaufen.

****

Nachklapp 24.9.2010:
heute hatte ich ein interessantes Gespräch zu dem Thema mit einer Gegnerin ohne Vollbart. Die Darstellung war sachlich und die Argumente stichhaltig. Deshalb fühle ich mich bemüßigt, auch noch einen Link zur Gegenseite zu setzen, zur gefälligen Information:

www.kopfbahnhof-21.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter run veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s